Screening positiver SARS-CoV-2 Proben auf das Vorliegen der neuen Virusvariante Omicron (B.1.1.529)

 

Mittlerweile ist die von der WHO als besorgniserregende Virusvariante eingestufte SARS- CoV-2-Variante Omikron (B.1.1.529) auch in Deutschland einschließlich Berlin nachgewiesen worden, und auch wir im Labor 28 haben bereits vereinzelt Fälle gesehen. Experten gehen davon aus, dass Omikron aufgrund ihrer deutlich erhöhten Übertragbarkeit die momentan in Deutschland vorherrschende Variante Delta (B.1.617.2) relativ schnell ablösen wird.

Im Vergleich zu den bisher bekannten Virusvarianten weist Omikron eine deutlich höhere Anzahl an zum Teil bekannten, zum Teil allerdings auch noch unbekannten Mutationen im Spike-Protein auf. Diese Mutationen haben mit sehr großer Wahrscheinlichkeit einen Einfluss auf die Übertragbarkeit und die im Vergleich zu anderen Varianten offenbar stärker ausgeprägte Immunevasion von Omikron. Erste Daten deuten jedoch darauf hin, dass eine dreimalige Impfung mit einem der in Deutschland zugelassenen mRNA-Impfstoffe wahrscheinlich auch vor schweren Infektionen durch Omikron schützt.

Auch wenn in Berlin wie in ganz Deutschland momentan noch die zuerst in Indien nachgewiesene Delta-Variante absolut vorherrschend ist, testen wir im Labor 28 zusammen mit den anderen Berliner Laboren seit etwa zwei Wochen auf Wunsch des Berliner Senats stichprobenartig die als SARS-CoV-2-positiv getesteten Proben mit einer variantenspezifischen PCR. Ziel ist, möglichst frühzeitig Hinweise auf die bereits jetzt schon vorhersehbare Verbreitung von Omikron in Berlin zu erlangen.

Falls die Anamnese Ihrer Patientinnen bzw. Patienten mit V. a. COVID-19 ergibt, dass diese vor kurzem aus dem südlichen Afrika (aktuelle Liste der Virusvariantengebiete siehe www.rki.de) zurückgekehrt sind bzw. Kontakt zu Menschen hatten, die vor kurzem von dort zurückgekehrt sind, bitten wir Sie, diese Information bei Ihrer PCR- Anforderung zu vermerken, damit wir diese Proben gezielt auf das Vorliegen von Omikron untersuchen können.

 

Bei Fragen hierzu sprechen Sie uns bitte gerne an!

 

Ihr Labor 28-Team