Neu im Labor 28
Ab 01.12.2021 Nachweis von IgG-Antikörpern gegen das Nucleocapsid-Protein von SARS-CoV-2

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Bestimmung der SARS-CoV-2-spezifischen Antikörper bei immunsupprimierten Patienten und bei Patienten, bei denen trotz Vorliegen eines oder mehrerer negativer PCR-Ergebnisse der Verdacht auf eine akute/postakute oder zuvor abgelaufene Covid-19 besteht.

Da wir eine solche akute/postakute oder abgelaufene Covid-19 (oder auch ein Long Covid) in zuvor geimpften Patienten mit dem von uns bislang durchgeführten Assay, der S-Protein-spezifische Antikörper nachweist, nicht erkennen würden, haben wir gerade zusätzlich einen weiteren Assay etabliert, der IgG-Antikörper gegen das Nucleocapsid-Protein (NP) von SARS-CoV-2 nachweist. Diese Antikörper werden durch die bislang in Deutschland zugelassenen Impfstoffe nicht induziert und sind somit immer Folge einer COVID-19 (bzw. u. U. einer Infektion mit endemischen Corona-Viren).

Wichtig für die Anforderung:

  1. Sofern Sie nur SARS-CoV-2 IgG (o. ä.) anfordern, werden wir wie bisher den Assay durchführen, welcher Antikörper erkennt, die sowohl durch eine Impfung als auch durch eine Infektion induziert wurden.
  2. Wenn Sie den Nachweis NP-spezifischer Antikörper wünschen, ist diese Angabe bei Ihrer Anforderung zwingend erforderlich.


Bei Fragen sprechen Sie uns bitte gerne an!

Ihr Labor 28-Team