Service für Einsender

Hilfe
Ergebnisse pro Seite: 
DAR Labor28 - Gesundheit ist messbar
Labor 28 AG MVZ Labor 28 AG MVZ Labor 28 AG MVZ Labor 28 AG MVZ Labor 28 AG MVZ Labor 28 AG MVZ Laborgemeinschaft Laborgemeinschaft
Labor 28 AG MVZLabor 28 AG MVZLabor 28 AG MVZLabor 28 AG MVZLabor 28 AG MVZLaborgemeinschaftLaborgemeinschaftLaborgemeinschaft Berlin

[Lab28: Aktuell]

[Lab28: Archiv]

[Artikel Index]

Lab28 - Ausgabe März 2002


 

Hochsensitiver CRP-Test (hs CRP)

 

Traditionell wird die CRP-Bestimmung vor allem bei bakteriell bedingten Entzündungen eingesetzt. CRP zeigt dabei innerhalb der ersten ein bis zwei Tage einen raschen Anstieg auf hohe Werte.

Lab28 - Ausgabe März 2002

Entwicklungsperspektiven
Zoeliakie/Sprue
Cumarin-Typ und Hämostasesystem
Willebrand-Jürgens-Syndrom
Hochsensitiver CRP-Test (hs CRP)
Paradontitis - Ursache Systemischer Erkrankungen
Staphylococcus aureus - MRSA
Steckbrief Pneumokokken
Praxishygiene: Endoskopie als Infektionsquelle?
Der Steuertipp

Deutlich erhöhte CRP-Spiegel von 50 mg/l und mehr weisen auf eine bakterielle Infektion hin. Der CRP-Wert ist besonders wertvoll bei bakteriellen Infektionen, die nicht zu einer Leukozytose führen. Der früher angegebene untere CRP-Grenzwert von 5 mg/l muss auf Grund der heute verfügbaren hs CRP Tests revidiert werden. Die hs CRP-Assays erlauben auch die Erfassung von Entzündungsreaktionen bei Atherosklerose und koronarer Herzkrankheit. Die Konzentrationen von hs CRP sind bei Personen mit Risiken für Herzinfarkt, Schlaganfall, peripherer arterieller Verschlußkrankheit und Insulinresistenzsyndrom höher als bei Personen ohne Risiko.

In der Physicians Health Study war das relative Risiko eines Herzinfarktes für Patienten in der höchsten CRP-Quartile (hs CRP > 2,11 mg/l) dreifach, für Schlaganfall zweifach höher als bei Patienten mit Werten < 0,55 mg/l.

Indikationen für CRP:

  • Akute-Phase-Reaktionen
  • Gewebeschädigungen

Indikationen für hs CRP:

  • Atherosklerotische Entzündungen (z. B. KHK)

Literatur:
Fiedler, H.
Mta Spektrum 8: 425-428 (2000)
Ridker, P. M. et al.
N. Eng. J. Med. 342: 836-843 (2000)
Roberts, W. L. et al.
Clin. Chem. 47: 418-425 (2001)



[nach oben] [zurück] [nächster Artikel]